Zahnärztliche Praxisgemeinschaft | Dres. Baumgartner | Son | Tsavlis

Nicht jeder Mundschutz ist gleich

Wir fertigen Ihnen einen individuellen Mundschutz das sich nach dem PLAYSAFE-Verfahren richtet (1982 in England erfunden, wurde PLAYSAFE unter Sportlern schnell zur ersten Wahl für laminierten Mundschutz in Europa, Australien und in den USA.) Werden individuell gefertigte Mundschutze mit Boil & Bite Typen (kochen und einbeißen) verglichen, sind signifikante Unterschiede erkennbar.

PLAYSAFE-Mundschutz paßt exakt auf die Zahnreihe, bewegt sich nicht und erlaubt freies Atmen und nach kurzer Gewöhnung normales Sprechen.

- Mehr als 5 Millionen Zähne werden jährlich in den USA bei Sportaktivitäten ausgeschlagen
(National Youth Sports Foundation)

- Für American Football besteht Mundschutz-Pflicht,
nur 0,07% aller Verletzungen kommen hier im Mundbereich vor

- Für Basketball besteht keine Mundschutz-Pflicht,
34% aller Verletzungen betreffen hier Zähne und den Mundbereich

- Mehr als 200 000 Verletzungen im Mundbereich werden jährlich
durch das Tragen von Mundschutz verhindert (American Dental Association)

- Zahnverletzungen bei Kindern, Teenagern und Erwachsenen
können durch das Tragen individuell gefertigter Mundschutze deutlich reduziert werden.

Zahnärztliche Praxisgemeinschaft Agnesviertel · Neusser Straße 30-32 · 50670 Köln · Telefon: 0221-120 77 82 · Telefax: 0221-120 85 47

*Quelle: Flanders, Raymond A. DDS, Mohandas Bhat, DDS,
The Incidence Of Orofacial Injuries In Sports, A Pilot Study In Illinois,
JADA Vol. 126, April 1995; p. 491-6